News

Roger Köppel warb am Wirtschaftszmorge der JCI Olten für die direkte Demokratie

Di 28.10.2014 10:23
Autor: Fabienne Grolimund
Schon zum 8. Mal lud die Junge Wirtschaftskammer Olten zum alljährlichen Wirtschaftszmorge ein. Rund 180 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung und trafen sich am 23. Oktober um 7 Uhr im Youcinema Olten.

Roger Köppel, der Weltwochen Chefredakteur, war von der JCI Olten eingeladen worden um über das Thema „Die Bedeutung der direkten Demokratie für die Schweizer Wirtschaft“ zu referieren.

Der Moderator Marco Kühne eröffnete das Wirschaftszmorge mit einer kurzen Vorstellung von Roger Köppel und seinem beruflichen Werdegang.

Mit Witz und Charme verteidigte Köppel seinen Standpunkt und untermalte seinen einstündigen Vortrag mit zahlreichen Beispielen und Anekdoten. Seiner Meinung nach hat das Volk immer einen gewissen Vorbehalt den Politikern gegenüber, was nicht zwingend schlecht sei, da sich Regierung und Parlament so nicht einfach von ihren Wahlversprechen lösen können. Das Volk könne jederzeit korrigierend einwirken. Das habe eine disziplinierende Wirkung. Köppel vertritt den Standpunkt, dass die direkte Demokratie der Schweiz Stabilität bringt. Stabile Verhältnisse sind der wirtschaftliche Erfolg eines Landes. Er sagt  in Frankreich oder Deutschland werden willkürliche Entscheidungen getroffen, bei welchem das Volk keinerlei Einfluss hat, wie zum Beispiel die Einführung der Luxussteuern in Frankreich.

Auf die Frage von Marco Kühne, was wir denn zum Beispiel von unseren deutschen Nachbarn lernen können, antworte Köppel, welcher zwei Jahre in Berlin gelebt hat, dass er ihre unglaubliche Tüchtigkeit bewundere. Deutschland sei auch nach den enormen Kosten für die Wiedervereinigung und als hauptsächlicher Geldgeber in der EU immer noch die stärkste Wirtschaftsmacht in Europa.

Nach Applaus für Herrn Köppel wurden bei einem reichlichen Frühstücksbuffet weitere spannende Diskussionen geführt. Auch das 8. Wirtschaftszmorge der jungen Wirtschaftskammer Olten war wieder ein voller Erfolg!

NAKO Fribourg

Mi 15.10.2014 09:11
Autor: Fabienne Grolimund

JCI Olten gewinnt 3 Awards am Nationalkongress in Fribourg

Die JCI Olten war auch in diesem Jahr wieder zahlreich am Nationalkongress vertreten. Die rund 20 Mitglieder der JCI Olten haben die Möglichkeit genutzt ihr Netzwerk zu erweitern, an verschiedenen Weiterbildungen und Referaten teilgenommen und das spektakuläre Abendprogramm genossen.

Als Highlight indiesem Jahr konnte die JCI Olten das erste Mal in der Geschichte einen Award gewinnen. Es sollte nicht bei dem einen bleiben und am Ende des Abends konnten drei Awards in Empfang genommen werden und somit wurden die Oltner die Gewinner des Abends. Was besonders erfreulich ist sind die Kategorien, in welchen die Awards gewonnen wurden:

1: Prix Coup de cœur de l’OLM du Jorat
Mit einer Spendenaktion konnte ein grosser Beitrag zum Wiederaufbau einer Schule in Tacloban (Indonesien) geleistet werden – Auf diesen „Herzenspreis“ ist die JCI Olten besonders stolz. 

2: BEST LOM – 100% Efficiency
Bei diesem Preis wird die beste Lokale Kammer ausgezeichnet, welche sich in verschiedensten Kategorien beweisen muss und sich in der Effizienz messen. Dieser Arbeitssieg zeigt das enorme Engagement der JCI Olten in verschiedensten Kategorien.

3: „Le Patrimoine“
Ziel der JCI Olten war es in Jahr 2014 eine neue Kammer in der Region Wiggertal zu gründen, welche dann auch Ende April gegründet werden konnte. Dieser Nachhaltigkeitspreis belohnt die regionale Kammer für Ihre unternehmerische Tugend die Dinge einfach anzupacken und umzusetzen.

Kommentare (1)

Projektwoche Berufswelt im Froheimschulhaus

Di 07.10.2014 20:22
Autor: Jeany Kissling

Die Sekundarstufe Olten führte vom 22.-26. September 2014 eine Projektwoche Berufswelt mit allen Schülerinnen und Schülern des 9. Schuljahres der Sek B und Sek E im Frohheimschulhaus durch. In dieser Projektwoche geht es für die Schülerinnen und Schüler darum, die Berufswelt näher kennen zu lernen und sich mit dieser auseinanderzusetzen. Vor allem der Kontakt zu Berufsbildnern und/oder zukünftigen Chefs und Lernenden soll dieses Bild konkretisieren und auf die bevorstehende Lehre vorbereiten.

Seit November 2012 verfolgt die Arbeitskommission Fit 4 Jobs der JCI Switzerland das Ziel die Jugendarbeitslosigkeit in der Schweiz zu senken und damit gleichzeitig die jugendlichen Berufseinsteiger zu unterstützen. Das Projekt liegt auch der JCI Olten sehr am Herzen und durch eine Anfrage an die Schulleitung konnten diverse Mitglieder der JCI Olten zusammen mit weiteren Führungskräften aus der Wirtschaft der Region, einen Tag mit den Schülerinnen und Schüler in Rollenspielen Bewerbungsgespräche führen, Dossier besprechen und Fragen beantworten.

Das Feedback der Schüler und Schülerinnen war durchwegs positiv. Durch das Üben eines Vorstellungsgesprächs konnten „Stolpersteine“ aus dem Weg geräumt werden und an Selbstbewusstsein für die „richtigen“ Vorstellungsgespräche gewonnen werden. Zudem  wurden wertvolle Infos über diverse Berufe weitergegen und die Schüler schätzen sehr, dass die fiktiven Vorstellungsgespräche mit Berufsleuten und nicht mit Lehrern geführt wurden.

Die JCI Olten freut sich schon darauf, im Frühling 2105 erneut einen Einsatz im Froheimschulhaus in der 8. Klasse planen zu dürfen.  

 

Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  
26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  

Impressum | Umsetzung: apload GmbH | Design: pink-lemon

JCI Olten auf Facebook